Über uns

Herzlich willkommen bei Benanza Online. Wenn du diese Zeilen liest, dann liest du sie eingekleidet in unser neues Layout. Benanza.de hat sich abermals gehäutet und präsentiert sich nun technisch wie optisch von grunderneuert. Aber da wir vor allem mit Inhalten begeistern wollen haben wir auch gleich ein paar neue Features eingeführt. Neben dem altbekannten Magazin ist da vor allem der neue Podcast-Bereich zu nennen, mit dem wir dich auch akustisch ansprechen wollen. Außerdem neu – zumindest für uns – ist der eigenständige Blog-Bereich. Last but not least, wäre da noch die Rubrik (Benanza) Pix, in der es etwas aufs Auge gibt… und zwar Foto-Gallerien und Videos.

Am besten stelle ich dir Benanza Online einfach mal vor. Worum geht es hier, wie hat alles angefangen und was soll das Ganze überhaupt? Um mit der letzten Frage zu beginnen, Spaß machen soll es natürlich. Ob nun als Leser/in oder Autor/in, Ziel dieses Online-Projekts war es immer, eine Plattform für alle die zu bieten, die Freude am kreativen Schreiben, Zeichnen und Fotografieren haben. Deshalb ist Benanza.de nach wie vor eine reine Herzensangelegenheit ohne kommerzielle Hintergedanken.

Von Benanza Blizzard zu Benanza Online

Im Jahr 2003 ging unser Online-Magazin mit dem fantastischen Titel „The Benanza Blizzard“ an den Start. Der sprechende Untertitel damals wie heute war und ist das „Magazin zum Mitschreiben“. Der Wunsch, seinen kreativen Output online einem öffentlichen Publikum vorzustellen zu können, war die Hauptmotivation dafür, Benanza.de zu ins Leben zu rufen. Das heißt, wer Spaß am Schreiben, Fotografieren, Comic zeichnen oder jetzt auch Podcasten hat, darf gerne mitmachen und seine/ihre Inhalte bei uns ansprechend aufbereitet publizieren. Zusammen ergibt sich so ein spannender Mix von interessanten Inhalten zu unterschiedlichsten Themen. Auch deshalb erfreute sich unser Magazin seit der Gründung einer stetig wachsenden Beliebtheit.

Logo von The Benanza Blizzard

Das erste Benanza-Logo:
The Benanza Blizzard (2003)

Für die technik-affinen unter euch: Die Ursprungsversion von Benanza.de haben wir noch mit dem guten alten Dreamweaver zusammengeklöppelt, jeder Artikel eine statische Seite (!). Um mit der Zeit zu gehen musste daher 2008 ein Relauch her, der nicht nur mit einer Migration in das Content Management System Joomla verbunden war, sondern auch mit einem Namenswechsel: Benanza Online hieß das Baby von nun an, um uns auch sprachlich vom reinen Magazincharakter zu lösen. Sollte es jemals eine Printversion geben, werden wir uns des alten Namens gern erinnern. Mit Joomla kamen ein richtiges Redaktionssystem und ordentliche Workflows ins Spiel, aber leider auch zunehmend Sicherheitsprobleme. Diese führten letztlich dazu, dass wir die Seite für längere Zeit komplett offline schalten mussten.

Neues Logo im Web2.0-Look: Benanza Online (2009)

Benanza Online Reloaded

Seit Mitte 2019 sind wir nun endlich wieder online, mit dem leistungsstarken WordPress und frischer Optik, mit regelmäßigen Blogs und Podcasts sowie einem eigenständigen Bilder- und Videobereich. Wie du siehst gibt es zahlreiche Betätigungsmöglichkeiten. Du bist herzlich eingeladen, diese zu nutzen. Sprich‘ uns einfach an (→ Autor/in werden). Wir werden auch die alten Inhalte sukzessive wieder in die neue Seite einfügen und mit dem Schlagwort „Benanza Classics“ kennzeichnen. Denn wie heißt es so schön, sie sind „zu schade fürs Archiv“.

Die neue frische Wortmarke:
Benanza Online (2019)

Neben der Webseite selbst findest du uns natürlich auch in den berühmten sozialen Medien. Sei es nun Twitter, YouTube, Pinterest oder Instagram, du kannst auch diese Kanäle nutzen um bestimmte Benanza-Inhalte zu konsumieren, kommentieren oder gern auch zu teilen. Daneben findest du die Benanza-Podcasts in allen einschlägigen Podcast-Verzeichnissen. Wenn du es lieber einfach magst, kannst du auch einfach unseren RSS-Feed abonnieren und so immer auf dem Laufenden bleiben.

Highlights der Benanza-Geschichte

Fax von Jens Spahn an Benanza Blizzard (Screenshot)
Fax von Jens Spahn an die Redaktion des Benanza Blizzard (Screenshot)

Als kleinen Beleg für unseren Spaß am „Magazin zum Mitschreiben“ nenne ich einmal zwei Höhepunkte der vergangenen Benanza-Jahre. Im Jahr 2005 führten wir unter dem – zugegeben etwas reisserisch klingenden – Titel „Junge Köpfe für Deutschland“ eine Umfrage bei der damaligen Generation Golf des Deutschen Bundestags durch. Von den rund 40 angeschriebenen Jungpolitikern unter 30 antworteten uns immerhin fünf. Vielleicht war es ein gutes Omen, alle fünf haben seit dem eine beachtenswerte politische Karriere hingelegt. Einer davon, ein gewisser Jens Spahn, ist mittlerweile sogar Bundesgesundheitsminister. Seine Rückmeldung (u.a. per Fax, siehe Screenshot) blieb uns besonders in Erinnerung, da unser Beitrag anschließend sogar auf der Webseite des Bundestags verlinkt wurde („Benanza Blizzard berichtet über Jens Spahn“, kein Witz). 

Ein weiterer Klassiker war unser Erklär-Stück über das zu Beginn der 2000er Jahre aufkommende Wurfspiel „Kubb“, manchen besser bekannt als Wikinger-Schach. Der eigentlich relativ nüchterne Artikel beschrieb die persönlichen Erfahrungen des Autors mit diesem Spiel und erläuterte dessen Regeln. Trotzdem zählte dieser Artikel zu den am häufigsten geklickten Beiträgen und brachte uns u.a. eine Anfrage des WDR ein, der auf der Suche nach einem Kubb-Experten war. Auch so eine schöne Erinnerung, die uns darin bestärkt, dieses privat finanzierte Herzensprojekt trotz vieler beruflicher und familiärer Verpflichtungen immer wieder zu beleben.

Von Lesern, für Leser

Die größte Bestätigung ist und bleibt aber natürlich die große positive Resonanz der Benanza-Leser und -Mitschreiber, die auch in Zeiten der hacker-bedingten „Downtime“ regelmäßig nach einem Relaunch fragten. Benanza Online lebt von seinen „Nutzern“, kein schönes Wort, ich weiß. Gemeint seid ihr alle, die ihr Texte, Bilder und andere Inhalte beisteuert oder die ihr Beiträge lest und im Idealfall positiv kommentiert. Also, here we go again! Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch dir mit unserem kleinen Online-Magazin Freude und Spaß bereiten können. Bitte empfehle uns weiter, „like“, „adde“ oder „followe“ uns und bleibe stets interessiert und kreativ. 

Dein Ben Cartwright
Im Namen der gesamten Benanza-Redaktion